Hintergrundelement
Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv

Ausgabe 1/2017

Frühlingsbringer Kranich

Beobachten Sie unseren größten Vogel – mit 1,20 m Gesamtlänge fast so groß wie ein Mensch

Schon in der zweiten Februarhälfte beginnt der Rückzug der Kraniche in ihre Brutheimat. Jetzt, zum Winterausgang, kann man ihre linien- oder dreieckförmigen Flugformationen selbst mitten über Großstädten sehen. Oft machen ihre laut trompetenden Rufe auf die Vögel am Himmel aufmerksam.

Kraniche sind in Brandenburg häufige Brutvögel. Fast jeder Landkreis hat seine Kranichpaare. Doch zur Brutzeit sind sie schwer zu beobachten. Die Paare wollen nicht auf die Brutgebiete aufmerksam machen, sie leben heimlich und zurückgezogen.
Noch spektakulärer ist der Herbstzug der Kraniche. Nur in Brandenburg und einigen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns, sonst in keinem anderen Bundesland, kann man das erleben: Von Ende September bis Mitte November versammeln sich über mehrere Wochen weit mehr als  100.000 Kraniche. Das einmalige Naturschauspiel der riesigen Kranichansammlungen lockt viele Naturfreunde zu den bekannten Rast- und Schlafplätzen in diese Regionen. Die an mehreren Sammelplätzen errichteten Beobachtungstürme und -plattformen ermöglichen einen guten Überblick.
Experten des Naturschutzbundes und Ranger der Naturwacht Brandenburg veranstalten in den Herbstmonaten regelmäßig Führungen zu den Kranichsammelplätzen. Trotz der hohen Fluchtdistanz (mehr als 300 Meter) können die großen Vögel und ihr interessantes Verhalten dabei detailliert mit dem Fernglas beobachtet werden – ohne die Kraniche zu stören.
Die farbige 48-seitige Broschüre „Kraniche in Brandenburg" Informiert mit Übersichts- und Gebietskarten – inklusive der GPS-Daten und Anfahrtsbeschreibungen – über die besten Beobachtungsplätze. Sie kann zum Preis von 4,00 Euro (zzgl. Porto/Versand) beim NABU Brandenburg bestellt werden.

Jürgen Herrmann

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

AKTUELLE

Ausgabe 3/2017

Pfeil blue

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe des Naturmagazins
mehr...